Trainingslager 2017 in Zell am Harmersbach (DE)

Am Samstag, 22. April 2017, fuhr eine Gruppe von 30 Leichtathleten und Trainern der LV Albis ins Badische nach Zell am Harmersbach. Das mit 270 m über Meer gelegene Städtchen bot uns ideale Trainingsbedingungen. Der Sportpark Zell verfügt über eine neuwertige Leichtathletikanlage (Baujahr 2011) mit sechs Rundbahnen und einem voll ausgestatteten Leichtathletikequipment, welches seinesgleichen sucht.

Der Sonntag und Montag standen im Zeichen von Sonnenschein, bis uns am Dienstagnachmittag das schlechte Wetter ohne Schneefall erreichte. Die Dreifachtennishalle gegenüber dem Sportpark bot uns bei Regen gute Ausweichmöglichkeiten. Der Freitag und Samstag zeigten sich wettermässig wieder von der besseren Seite.

Am Freitagnachmittag machten sich nach der letzten technischen Trainingseinheit vier Gruppen im Drei-Minuten-Startintervall auf die Schnitzeljagd. Das Trainerteam markierte mit Kreidepfeilen die abzulaufende Strecke. Bei acht beschriebenen Punkten galt es, mit dem Handy spezielle Bauwerke, Tafeln, Kirchen etc. bis hin zu einer restaurierten Dampflok zu fotografieren. Das schnellste Team mit Tim, Cédric, Mathilde und Joy benötigte für die knapp 4 km lange Strecke 22:35 und hielt alle acht Objekte korrekt fest.

Für die Dauerläufe hätte man einen ortskundigen Läufer oder Läuferin benötigt, damit diese idealer absolviert hätten werden können. Raphael stellte sich jeweils als „Edel-Pacemaker“ auf der Bahn zur Verfügung. So konnten die Läuferinnen ihre Sollzeiten optimal erreichen.

Die 13 Trainingseinheiten bis Samstagmittag, 29. April, waren in qualitativer und quantitativer Hinsicht ein umfangreiches Programm, welches alle Teilnehmenden mit zum Teil kleinen Abstrichen gut gemeistert haben. Nun gilt es, Gelerntes und Trainiertes in den nächsten Monaten in gute Resultate umzusetzen.

Wir dürfen auf eine tolle Woche zurückblicken. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zum guten Gelingen beigetragen haben.

Roland Schuster